News

President Cup Roana 2019: Der Tag nach der verpatzen Chance ! Spiel 2

Munteres Tore schiessen

Im letzten Spiel der Gruppenphase des President-Cup’s kam es noch zur Begegnung gegen Mannheim.

Etwas mehr als eine Minute sind gespielt, als Cyrill Portmann mit einem herrlichen Backhand-Schuss ins hohe linkte Eck das Score eröffnete. Es ging nicht lange und schon konnte Mannheim im Powerplay wieder ausgleichen und kurze Zeit später konnten sie mit einem Tor in Führung gehen. Und wiederum wenige Minuten später konnte Martin Vozdecky wieder ausgleichen. Mit diesem hin und her ging es in der ersten Halbzeit weiter bis zum Pausenresultat von 4:3 für Linth. Die weiteren Tore für Linth schossen in der ersten Halbzeit Sivan Edri und Marcel Eicher. In der zweiten Halbzeit gings dann im selben Stil wieder weiter. Denn kurz nach Anpfiff war es wiederum Mannheim mit dem Ausgleich. Dann folgte das 5:4 durch Martin Vozdecky und kurze Zeit später hiess es dann wieder 5:5. Fünf Minuten vor Schluss war es dann Mannheim, welches das 6. Tor als erstes erzielte. Es folgte nun eine heisse Schlussphase in diesem Spiel. Sivan Edri verbuchte dann für Linth den 6. Treffer, nachdem sie in Unterzahl noch ziemlich unter Druck standen. Die letzten Minuten hatten die Street Fighters noch mehrere Grosschancen, konnten aber leider keine weiteren Tore mehr erzielen. Somit kam es in diesem Spiel noch zu einer Verlängerung. Das Glück hatten die Mannheimer auf ihrer Seite, denn knapp nach einer Minute konnten sie den Siegtreffer erzielen. Endresultat: 6:7 – ENDE--.

Categories: Spiele, European League


Monate




Kategorien




Tags